Einfach einen Stammbaum erstellen

Stammbaumvorlagen

Gepostet in Allgemein

Menschen wollen ihre Wurzeln kennen

Jeder Mensch hat das Bedürfnis zu erfahren, woher er stammt. Die Menschen blicken auf ein Erbe zurück, das bis weit in die Geschichte zurückreicht. Die Ahnentafel einer Familie hat die Form eines Baumes. Sie beginnt, wie der Baum, ebenfalls mit den Wurzeln. Im Gegensatz dazu stellt ein Stammbaum alle Nachkommen einer Familie dar. Die Darstellung der ältesten Person bildet den Unterschied zwischen Stammtafel und Stammbaum.

Beim Stammbaum sitzt die älteste, dem Ersteller bekannte Person, in den Wurzeln des Baumes. Ihre Nachkommen verteilen sich auf den Zweigen. Kinder mit dem gleichen Rang erhalten einen Platz links und rechts in den Ästen. Sinnbildlich zeigt der Stammbaum die Familie und ihre Mitglieder, von der Wurzel bis zum Wipfel. Als Vorlage für das Erstellen eines Stammbaums dient beispielsweise Papier in DIN A3 oder größer. Eine einfachere Gestaltung bietet in jedem Fall eine benutzerfreundliche Software, die den Nutzer auf Fehler hinweist.

Vorlagen für Stammbaum-Diagramme gibt es im Internet

Die Vorlagen für Stammbäume in verschiedenen Variationen gibt es im Internet, oder z. B. als Poster zum bestellen. Für diejenigen, die ihren Stammbaum im Computer anfertigen, gibt es verschiedene Softwaresysteme. Diese eignet sich ideal für Neulinge. Nahezu unbegrenzte Möglichkeiten ergeben sich bei der Verwendung. Fotos markieren, ausschneiden, Daten importieren und imposante Diagramme anfertigen macht die entsprechende Software möglich. Des Weiteren stehen Karten zur Verwendung, anhand derer die Lebensräume der Vorfahren zu sehen sind. Beim Kauf der Software achtet der Nutzer auf Bedienerfreundlichkeit.